01. April 2019

EDL Rethschulte erwirbt REALEYES 3D-Technologie

Darstellung einer Lichtteppichoptik

Osnabrück/Aachen – Der Engineering-Dienstleister EDL Rethschulte GmbH, Mitglied der FEV Gruppe, hat das Geschäft und sämtliche gewerbliche Schutzrechte zur REALEYESTM Technologie erworben. REALEYES (www.real-eyes.de) wurde 2006 in Kiel gegründet und entwickelt, produziert und vermarktet eine patentierte Technologie, die es ermöglicht, 3D-Grafiken und  Logos „vor“ einem Display erscheinen zu lassen – ohne, dass weitere Hilfsmittel (wie etwa eine 3D-Brille) benötigt werden. 

EDL Rethschulte plant mit seiner Expertise die 3D-Technologie für den Automotive-Bereich weiter zu entwickeln und das Team um die mit übernommenen REALEYES-Gründer Felix von Laffert und Philipp von Trotha zu vergrößern. Dafür wird die Herstellung der mikrooptischen Komponenten in die EDL Rethschulte GmbH am Hauptstandort in Osnabrück integriert und die Marke REALEYES unter dem Dach von EDL weitergeführt. 

Im Technologiezentrum in Georgsmarienhütte bei Osnabrück wird nicht nur das Produkt REALEYES, sondern auch die dahinterstehende innovative Fertigungstechnologie stetig weiterentwickelt und verifiziert. So ist zum einen die schnelle Umsetzung von Prototypen sichergestellt, optional aber auch die Fertigung von Kleinserien möglich.

„Mit dem strategischen Schritt wird EDL seine Kompetenzen im Geschäftsbereich mikrooptische Komponenten weiter ausbauen“, so Dieter Rethschulte, Geschäftsführer von EDL. Martin Müller, verantwortlich für den Geschäftsbereich mikrooptische Elemente und Systeme bei EDL, ergänzt: „Die größeren Freiheitsgrade bei der lichttechnischen Auslegung erschließen zukünftig breitere Anwendungsfälle für unsere Technologien. Durch die großflächige Mikrooptikherstellung von bis zu einem Quadratmeter und anschließender Vereinzelung in kleinere Einheiten von wenigen Quadratzentimetern ergeben sich niedrige Produktionskosten bei großen Stückzahlen. Dies ebnet den Weg der innovativen Beleuchtungskonzepte in den automobilen Massenmarkt.“

Über EDL
Die EDL Rethschulte GmbH ist ein Dienstleister im Bereich der Elektronik-, Dachsystem- und Lichtsystementwicklung und wurde 2009 in Osnabrück (Niedersachsen) gegründet. Das Unternehmen hat weitere Standorte in München sowie Jena und beschäftigt heute über 50 Mitarbeiter. Seit 2018 gehört es der FEV Gruppe an.

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe.

Das Leistungsangebot wird abgerundet durch maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können.

Die FEV Gruppe wächst kontinuierlich und beschäftigt aktuell 6700 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.