26. Februar 2020

Eröffnung des neuen FEV Standorts in München

Außenansicht Ingolstädter Straße 49; Quelle: FEV Group GmbH

München, Februar 2020 – FEV bündelt in München die Kompetenzen im Bereich der Fahrzeugentwicklung unter einem Dach. Die FEV Group GmbH und ihre beiden Tochterfirmen EVA Fahrzeugtechnik und etamax feierten die offizielle Eröffnung ihres gemeinsamen neuen Standorts in der Ingolstädter Straße 49 in München.

Die Einweihung fand am 11. Februar 2020 in einem feierlichen Rahmen mit rund 150 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft statt. Grußworte der Landeshauptstadt München überbrachten die Stadträtin Julia Schönfeld-Knor und der Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner. Begleitend zur Veranstaltung wurden in einer Ausstellung Technologiebeispiele aus verschiedenen Bereichen der Smart Mobility vorgestellt.

Das hochmoderne, neue Gebäude in der Ingolstädter Straße umfasst 5.800 qm mit rund 450 Arbeitsplätzen.

Über FEV
FEV ist ein international führender, unabhängiger Dienstleister in der Fahrzeug- und Antriebsentwicklung für Hardware und Software. Das Kompetenzspektrum umfasst die Entwicklung und Erprobung innovativer Lösungen bis hin zur Serienreife sowie angrenzenden Beratungsleistungen. Zum Leistungsumfang auf der Fahrzeugseite gehören die Auslegung von Karosserie und Fahrwerk, inklusive der Feinabstimmung der Gesamtfahrzeugattribute wie Fahrverhalten und NVH. Zudem werden bei FEV innovative Lichtsysteme und Lösungen zum autonomen Fahren sowie Connectivity entwickelt. Bei der Elektrifizierung von Antrieben entstehen leistungsfähige Batteriesysteme, e-Maschinen und Inverter. Darüber hinaus werden hocheffiziente Otto- und Dieselmotoren, Getriebe, EDUs sowie Brennstoffzellensysteme entwickelt und unter Berücksichtigung der Homologation ins Fahrzeug integriert. Ein weiterer Schwerpunkt sind alternative Kraftstoffe.

Das Leistungsangebot wird abgerundet durch maßgeschneiderte Prüfstände und Messtechnik sowie Softwarelösungen, durch die wesentliche Arbeitsschritte der oben genannten Entwicklungen effizient von der Straße in den Prüfstand oder in die Simulation verlegt werden können.

Die FEV Gruppe wächst kontinuierlich und beschäftigt aktuell 6700 hochqualifizierte Spezialisten in kundennahen Entwicklungszentren an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten.