08. Dezember 2022

FEV Türkiye erweitert Standort für ADAS/AD- und Elektromobilität-Entwicklung im Teknopark İzmir

Izmir Personen Türkei

Von links nach rechts: Kadir Yiğit Yıldız, Gamze Tanoğlu, Dr. Ulrich Pfahl, Prof. Yusuf Baran, Didem Mutlu und Prof. Metin Tanoğlu bei der Eröffnungsfeier des neuen Gebäudes von FEV Türkiye in İzmir. Quelle : FEV Group

İzmir, Türkei, Dezember 2022 – Im April dieses Jahres hat FEV Türkiye ein neues Büro auf dem Campus des İzmir Institute of Technology (IZTECH) eröffnet. Nun wurde für die mehr als 500 Ingenieure, die am Standort İzmir zukunftsweisende ADAS/AD und Antriebssysteme entwickeln, ein weiteres Gebäude in Betrieb genommen. FEV Türkiye ist Teil der FEV Group, ein weltweit agierender Innovationsführer im Bereich Software,- Fahrzeug- und Mobilitätsentwicklung sowie im Energiesektor. Das türkische Tochterunternehmen hat seinen Betrieb im Jahr 2011 aufgenommen und operiert mittlerweile an den Standorten Istanbul, Kocaeli, Ankara, İzmir, und Bursa.

FEV Türkiye, arbeitet seit seiner Gründung eng mit zahlreichen türkischen Universitäten zusammen und wurde bereits zwei Mal für Industrie-Forschungs-Kooperationen ausgezeichnet. Ebenso steht das Unternehmen auf der Liste der „Best Workplaces 2022“, die vom weltweit renommierten Great Place to Work Institut veröffentlicht wird. Sämtliche Niederlassungen von FEV in der Türkei wurden erfolgreich in Technoparks angesiedelt, wobei das Unternehmen mehr als 70 Prozent seines Umsatzes durch die Zusammenarbeit mit ausländischen Kunden erzielt.

Im Anschluss an die Eröffnung des ersten Büros im Teknopark İzmir im April 2022 gelang es FEV, einige der besten Absolventen des IZTECH für sich zu gewinnen und somit das Team auf insgesamt mehr als 500 Mitarbeitende zu verdreifachen. In einem zweiten Schritt hat das Unternehmen nun seine Niederlassung um ein weiteres, zweistöckiges Gebäude erweitert. Hier werden ab sofort Entwicklungsprojekte für die nächste Generation autonom fahrender und elektrifizierter Fahrzeuge vorangetrieben. 

„Wir freuen uns sehr über die Eröffnung unseres neuen Bürogebäudes“, sagt Dr. Ulrich Pfahl, Vorsitzender der Geschäftsführung, FEV Asia. „Wir intensivieren unser Engagement in der Türkei weiterhin mit Blick auf unsere Strategie, enge Kooperationen mit Forschungseinrichtungen und Industriepartnern zu stärken. Am Standort Izmir sind unsere Partner hierbei das İzmir Institute of Technology (IZTECH) und der Teknopark İzmir. FEV Türkiyes Gesamtfahrzeug-, Antrieb-, Software- und System-Know-how wird unser Unternehmen dabei voranbringen, intelligente Lösungen für Jedermann verfügbar zu machen. Wir bringen die talentiertesten Fachkräfte aus verschiedenen Disziplinen zusammen, um neue Lösungen für die Herausforderungen von heute und morgen zu finden.“

„Wir sind sehr stolz, dass FEV seine Aktivitäten in der Türkei verstärkt und dabei unser neues B1-Gebäude, den jüngsten Zuwachs unseres Instituts im Businesspark İzmir, als Standort gewählt hat“, sagt Prof. Yusuf Baran, IZTECH Präsident und Vorstandsvorsitzender des Teknopark İzmir. „Wir wünschen FEV und den Beschäftigten vor Ort viel Erfolg bei der gemeinsamen Forschung an Lösungen für die Mobilität von morgen.“ 

Als innovativer Ingenieurdienstleister in der Fahrzeug- und Softwareentwicklung aber auch in den Bereichen autonomes und automatisiertes Fahren sowie elektrischen und konventionellen Antriebssystemen, hat FEV in der Türkei bereits batterieelektrische Fahrzeuge der nächsten Generation entwickelt, die die Anforderungen des SAE-Level 4 beim autonomen Fahren erfüllen.

Neben Dr. Pfahl und Prof. Baran nahmen an der Eröffnunsfeier im neuen B1-Gebäude des Teknopark folgende Ehrengäste teil: Prof. Dr. Gamze Tanoğlu, stellv. Rektor des IZTECH; Prof. Dr. Metin Tanoğlu, General Manager Teknopark İzmir; Kadir Yiğit Yıldız, Director Business Development, FEV Türkiye; Didem Mutlu, Director Corporate Governance and Sustainability, Teknopark İzmir sowie zahlreiche Angestellte und Gäste von FEV Türkiye.

Über FEV

FEV verschiebt Grenzen.
FEV ist ein global führender Entwicklungsdienstleister und Innovationstreiber für unterschiedliche Industriezweige. Professor Franz Pischinger legte dafür den Grundstein, indem er seinen akademischen und technischen Hintergrund mit seiner Vision für kontinuierlichen Fortschritt verband. Das Unternehmen entwickelt seit 1978 technologische und strategische Lösungen für die größten Automobilhersteller der Welt sowie Kunden im gesamten Transport- und Mobilitätsökosystem. 

Die Welt entwickelt sich kontinuierlich weiter. FEV ebenso.
Deshalb setzt FEV sein technologisches und strategisches Know-how auch in anderen Bereichen ein und transferiert seinen zukunftsorientierten Ansatz in den Energiesektor. Durch seine Software- und Systemkompetenz nimmt das Unternehmen zudem eine Vorreiterrolle ein und macht intelligente Lösungen für jedermann erlebbar. FEV bringt hochqualifizierte Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Fachgebieten zusammen, um den Herausforderungen von heute und von morgen zu begegnen. 

FEV bleibt nicht stehen.
Auch in Zukunft wird FEV die Grenzen der Innovation verschieben. Mit seinen 7200 Mitarbeiter:innen an mehr als 40 Standorten weltweit entwickelt FEV Lösungen, die nicht nur die Bedürfnisse von heute, sondern auch die von morgen erfüllen. Letztlich bleibt FEV niemals stehen – für eine bessere, saubere Zukunft, auf Basis nachhaltiger Mobilität und Energie sowie intelligenter Software. Für seine Unternehmenspartner, seine Mitarbeiter:innen und die Welt.
#FeelEVolution